Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kobi (Dortmund)

Systemische Werkzeuge für Scrummaster, Teamleiter*innen und andere Agil-Verantwortliche

18.-20. Januar 2021 | 3 Fortbildungstage

Kosten 795 €

Ob als Scrummaster, Teamleiter*in oder Teamkoordinator*in: diese oder ähnliche Rollen sind dafür da, Teams dabei zu unterstützen, ihre volle Wirksamkeit zu entfalten. Im Fokus stehen dabei zunächst die agilen Methoden und Werkzeuge wie Sprints, Backlogs oder Retrospektiven. Die Themen Selbstorganisation und (weniger) Führung sind andere herausragende Merkmale dieser neuen Form des Arbeitens. Dabei sind hohe kommunikative Kompetenzen gefordert. Nur so können unterschiedliche Persönlichkeitstypen, Erfahrungshintergründe und Erwartungen, z.B. an Wertschätzung, Leistung und Anerkennung, als Ressource erschlossen und nicht als Hindernis wahrgenommen werden. Die Fortbildung wendet sich an agile Praktiker*innen, die mehr darüber erfahren wollen, wie Gruppendynamik, Konflikte und Spannungen in ihren Teams wahrgenommen und bearbeitet werden können. Dafür ist es hilfreich, die eigenen Muster und Bedürfnisse in sozialen Situationen zu verstehen und Methoden kennen zu lernen, die „Schwieriges/Persönliches/Unangenehmes“ kommunizierbar und damit bearbeitbar machen.

Ziele des Seminars sind es, die eigenen Kompetenzen zu erweitern und Ideen mitzunehmen, welche kommunikativen Kompetenzen und Tools die eigenen Teams kennen, können und anwenden sollen.

Themen

  • Austausch und kollegiale Fallbearbeitung unter erfahrenen Praktiker*innen
  • Die systemische Basis:  das Landkartenmodell der Kommunikation und Teams als soziale Systeme
  • Konflikten frühzeitig vorbeugen: Unsicherheiten, Spannungen und Irritationen wahrnehmen, verstehen und bearbeitbar machen
  • Zusammenhang von Gefühlen und Bedürfnissen: Persönliches und Emotionales besprechbar machen
  • Der Kontrakt: eine Methode, um die Belastbarkeit von Arbeitsbeziehungen zu überprüfen
  • Schwieriges Verhalten von (einzelnen) Teammitgliedern: Lösungsmöglichkeiten und Grenzen
  • Gruppendynamik: informelle Regeln und Rollen, zirkuläre Wirkungsmuster, Interventionen/Handlungshilfen für unterschiedliche Phasen
  • Individuelle Toolbox: was werde ich in den Alltag übernehmen, was sollen Teams wissen/können/anwenden und wie kann ich den Transfer gestalten?

Methoden

Erfahrens- und handlungsorientierte Übungen, theoretische Inputs, Reflexion des eigenen Handelns, Arbeit an Fällen der Teilnehmenden, Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe

Führungskräfte und andere Verantwortliche für agiles Arbeiten von Teams, Abteilungen, Projektteams etc. in Organisationen, die bereits agile Methoden anwenden. Die agilen Methoden als solche sind nicht Gegenstand der Fortbildung.

Referent

Andreas Rauchfuß, Diplom Kaufmann und Systemischer Organisationsberater, Mitinhaber der Move Organisationsberatung

Ort: Move Organisationsberatung, 48143 Münster, Alter Steinweg 46

Termin: 18. – 20.1.2021  | 3 Fortbildungstage | 24 Ustd.

Zeiten: Mo: 10:00-17:30 Uhr | Di: 09:00-17:00 Uhr | Mi: 09:00-16:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 6, maximal 12 Personen.

Kosten: 795 €

Infoabend als Zoom-Videokonferenz

7.12.2020 | 18:30 – 19:30 Uhr

Kostenfreie Teilnahme, Anmeldung mit Mailadresse erforderlich: Tel. 0251 44042 oder E-Mail: fischer@move-muenster.de

Kursnummer: ka1902211

Anmeldung: Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem KOBI e.V. statt. Bitte melden Sie sich mit der Kursnummer beim Kobi an: www.kobi.de; info[at]kobi[punkt]de, Telefon: 0231 534525–0 oder benutzen Sie den Button, der direkt auf die Anmeldeseite des Kobi führt.

Zur Anmeldung beim Kobi