2 Tage Fortbildung in Münster: 5./6. Mai 2020

Kosten: 530 €

„Nicht jeder Klient kommt ganz freiwillig…“

Nicht immer nehmen Klienten oder Teilnehmende eine Beratung ganz freiwillig in Anspruch. Nicht nur Probleme und Symptome führen Menschen in eine Beratung, sondern auch Initiative und Verantwortung Dritter. Angehörige, Arbeitsagenturen, Krankenkassen, Schulen und andere Einrichtungen und Dienste überweisen Klienten.

Die Beraterinnen erleben dabei Klienten, die als „nicht motiviert“ erscheinen, und sie arbeiten gegen „Widerstände“. Klienten sehen sich möglicherweise in einem „Zwangskontext“ gebunden. Ihre „(Wunsch-) Lösungen“ passen scheinbar nicht zum Handlungsauftrag oder Handlungsrahmen des Beraters. Der Einstieg in eine lösungsorientierte Beratung gestaltet sich schwierig.

Das stellt besondere Anforderungen an die Berater/innen.

Ziel dieser 2-tägigen Fortbildung ist die Vermittlung systemisch-ressourcenorientierter Beratungs- und Handlungskompetenzen besonders für Beratungssituationen, in die Klienten sich nicht ganz freiwillig begeben.

Systemisch, ressourcenorientiertes Denken und Handelns gibt den Berater/innen ein hilfreiches Erklärungsmodell für die Verhaltensweisen von Klienten und Hilfen für das eigene Beraterverhalten. Klienten werden als autonom und als nicht beliebig veränderbar respektiert.

Jedem Menschen wird Motivation und Entwicklungsfähigkeit unterstellt.  Ausgangspunkt sind die Ziele und die Verantwortung des Klienten. Systemisches Handwerkszeug setzt auf Ziele statt auf Probleme, auf Ressourcen statt auf Defizite, auf Lösungen statt auf Aufarbeiten und auf Zukunft statt Vergangenheit.

Berater können eine Beratungsbeziehung gestalten, die Veränderung und Entwicklung ermöglicht. Sie können die Klienten darin unterstützen, den eigenen Handlungs- und Entscheidungsspielraum zu erweitern, Wahlfreiheit zu erhöhen und Selbstwirksamkeitserfahrungen zu machen. Das bietet Berater/innen Entlastung.

Inhalte der Fortbildung

  • Grundlagen der systemisch-ressourcenorientierten Beratung
  • Kunde, Besucher oder Klagender? Den passenden Kontrakt gestalten
  • Beratung im Kontext von Unfreiwilligkeit – Chancen und Grenzen
  • Beratungsgespräche strukturieren
  • Ausgewählte Methoden der ressourcenorientierten Beratungsarbeit

Seminarmethoden

Erfahrens- und handlungsorientierte Übungen stehen im Zentrum der Fortbildung. Theoretische Inputs liefern den notwendigen Hintergrund. Weitere Schwerpunkte bilden die Reflexion des eigenen Handelns, Arbeit an Fällen der Teilnehmenden und der Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe und Teilnehmerzahl

Die Fortbildung richtet sich an Menschen in beratenden Arbeitsfeldern.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 12 Personen. Die Fortbildung findet statt, wenn sich 6 Personen angemeldet haben.

Termin und Ort

5./6. Mai 2020

1. Tag: 9:30 bis 17:00 Uhr
2. Tag: 9:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Move Münster, Alter Steinweg 46

Referentin

Johannes Massolle, Systemischer Coach (SG), Berater und Gesellscfater der Move Organisationsberatung

Kosten

Das 2-tägige Seminar kostet 530,00 € (500 € Kursbeitrag umsatzsteuerbefreit + 30 € Tagungspauschale für Getränke und Snacks), inklusive umfangreichem Arbeitsmaterial.

Anmeldungen sind möglich bis zum 3. April 2020.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich formlos an bei:
Move Organisationsberatung,
Lydia Fischer, 0251 44 042,
fischer@move-muenster.de

oder benutzen Sie einfach und schnell unser Online-Formular.

Vorname

Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Anschrift (Pflichtfeld)

PLZ / Ort (Pflichtfeld)

Nachricht

Die von Ihnen eingebenen Daten werden von uns genutzt, um Ihnen anschließend auf dem Postweg die schriftlichen Anmeldeunterlagen und die Rechnung zukommen zu lassen. Ihre Anmeldung ist verbindlich, wenn der von Ihnen unterschriebene Teilnehmervertrag zurück geschickt wurde.

Herzlichen Dank für die Anmeldung!