Systemische Konfliktkompetenz für Führungskräfte – Februar 2019

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kobi (Dortmund)

Konflikte managen

Konflikte erkennen und bewältigen

Termin und Ort

19.-21.2.2019
Move Organisationsberatung
Alter Steinweg 46, 48143 Münster

Konflikte gehören im Berufsleben zu den Stressfaktoren. Die meisten Menschen in Führungspositionen oder anderen Rollen mit Konfliktverantwortung haben selbst Erfahrungen gemacht mit Ärger im Team, Streit mit Vorgesetzten, Kompetenzgerangel mit Kollegen, nervenden und andauernden Auseinandersetzungen mit Mitarbeitenden. Konflikte ziehen Aufmerksamkeit und Energie, sie belasten psychisch, manchmal auch körperlich. Nicht zuletzt deshalb neigen viele Menschen dazu, Konflikte zu vermeiden.

Werden Konflikte konstruktiv bearbeitet, bieten sich auch Entwicklungschancen. Einen Konflikt anzusprechen und auszutragen oder als Führungskraft zu managen, wirkt oft befreiend. Ein bereinigter Konflikt kann über den Umweg der Auseinandersetzung letztlich zu mehr Nähe und Vertrauen führen. Es gibt also gute Gründe, das eigene Konfliktverhalten zu hinterfragen und neue Methoden, Strategien und Sichtweisen zu erfahren, um andere bei Konfliktklärungen zu unterstützen. Systemische Haltungen und Methoden helfen dabei, Konflikte zu analysieren und den (eigenen) Lösungsraum zu erweitern.

Ziele

  • Sie entwickeln (neue) Strategien und erlernen hilfreiche Vorgehensweisen, um Konflikte zu bewältigen – sie als Beteiligter einzugehen oder Konflikte Dritter als Führungskraft zu handhaben.
  • Sie lernen Konflikte besser zu erkennen und zu entscheiden, ob und wie Sie sie bewältigen möchten.
  • Sie erhalten Anregungen und erarbeiten Wege, um (überflüssigen) Konflikten vorzubeugen.
  • Sie entdecken Ihre eigenen Potenziale, um in Zukunft erfolgreicher und stressfreier Konflikte einzugehen und Ihre Interessen wirkungsvoll zu vertreten.

Themen

  • „Schlechte Stimmung“ und Konflikte wahrnehmen und konstruktiv ansprechen
  • Mit Hilfe lösungsorientierter Fragen die Situation explorieren und den Lösungsraum weiten
  • Konfliktlösungsgespräche führen und moderieren
  • Mit Emotionen umgehen
  • Eigene Interessen wirkungsvoll und fair vertreten
  • Konfliktmuster und –phasen entdecken und nutzen (Stufenmodell nach Glasl und Simon)
  • Zirkuläre Beziehungen von Ursachen und Wirkungen erkennen
  • Konflikten vorbeugen
  • Das systemische Konsensieren:  eine ungewohnte Methode zur Entscheidungsfindung in Gruppen kennenlernen
  • Die eigene Rolle, eigene Muster und Überzeugungen im Konfliktgeschehen reflektieren und weiter entwickeln

Zielgruppe

Personen, die in ihrem Beruf mit Menschen zu tun haben und die konstruktiv(er) mit Konflikten umgehen möchten – als Teamleiterin, als Chef, Beraterin oder Projektleiterin …

Personen, die offen ihre Interessen vertreten und durchsetzen möchten und denen dabei daran gelegen ist, fair und sozialverträglich zu agieren.

Personen aus unterschiedlichen Branchen und in verschiedenen Leitungsfunktionen, die durch ihre individuellen Sichtweisen und Erfahrungen im Seminar dazu beitragen, Konflikte besser zu verstehen und zu handhaben.

Methoden

Erfahrens- und handlungsorientierte Übungen stehen im Zentrum der Fortbildung. Theoretische Inputs liefern den notwendigen Hintergrund. Weitere Schwerpunkte bilden die Reflexion des eigenen Handelns, Arbeit an Fällen der Teilnehmenden und der Erfahrungsaustausch.

Teilnehmerzahl:

6 – 12 Personen

Zeiten

Tag 1: 10 – 17.30 Uhr
Tag 2: 9 – 17 Uhr
Tag 3: 9 – 16 Uhr

(3 Fortbildungstage, 24 UStd.)

Referent

Andreas Rauchfuß, Diplom Kaufmann

Berater, Trainer und Coach
Mitinhaber der Move Organisationsberatung

Kosten

750 € + 45 € Tagungspauschale

Die Veranstaltung ist nach dem AWbG in NRW als Bildungsurlaub anerkannt.

Information

Kostenloser Informationsabend und Impulsvortrag „Die Konfliktspirale verlassen“ am 3.12.2018, 18 – 19:30 Uhr.

Move Organisationsberatung, Alter Steinweg 46, Münster.

Um Anmeldung wird gebeten!

Tel. 0251 44042

E-Mail: fischer@move-muenster.de

Anmeldung

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem KOBI e.V. aus Dortmund statt.

KOBI e.V.
Adlerstraße 83
44137 Dortmund

Telefon: 0231 534525 – 0
Telefax: 0231 534525 – 10
E-Mail: info[at]kobi[punkt]de

Kursnummer: ka1415191

oder benutzen Sie einfach und schnell das Online-Formular des Kobi.

Zur Anmeldung beim Kobi
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK