Systemische Moderation – Mai / Juli 2019

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kobi (Dortmund)

Verstehen fördern, Zusammenarbeit aktivieren, Ziele fokussieren

Termin und Ort

Bildungsurlaub 22. – 24. Mai und 9. – 11. Juli 2019
Move Organisationsberatung
Alter Steinweg 46, 48143 Münster

„Ohne Sie hätten wir das nicht geschafft!“ Die professionelle Moderation von Gruppenprozessen, sei es im Team, in Arbeitsgruppen oder in Entscheidergremien, sorgt für effektive Kommunikation, kooperatives Miteinander und tragfähige Ergebnisse.

Moderation trägt zur Entlastung aller Beteiligten bei. Systemische Moderation verbindet bewährte Techniken der Moderationsmethode mit der ressourcen- und lösungsorientierten Grundhaltung und Elementen der systemischen Beratungsarbeit: nutzen der Beobachterperspektive, Kontexterkundung und Informationsgewinnung durch zirkuläre Fragen, fokussieren auf Interaktionen und deren Wirkungen etc. Konkret bedeutet das: wir ergänzen die strukturierende und sachorientierte Moderationstechnik durch Elemente, die es der Moderatorin und dem Moderator ermöglichen, “Atmosphäre”, Interaktionen und  Beziehungen im Arbeitsprozess zu bearbeiten – um die Qualität der Ergebnisse zu verbessern.

Die Fortbildung eignet sich für Leiter/innen, Trainer/innen und Berater/innen von kleineren und größeren Gruppen, Projekten, Netzwerken und Arbeitsteams. Sie erhalten das notwendige Knowhow und praxisorientiertes Handwerkszeug, um Prozesse zielführend zu lenken und das Problemlösepotenzial des Systems zu nutzen. Anhand konkreter Aufgabenstellungen der Teilnehmenden werden Methoden erprobt und Lösungen erarbeitet.

Gut ist es, wenn Teilnehmende die Zeit zwischen den Blöcken für eigene (kleine)  Moderationsprojekte nutzen, sodass die Praxiserfahrungen im zweiten Block ausgewertet werden können.

Ziele

Sie erleben, üben und lernen:

  • das Klären von Moderationsauftrag und eigener Rolle,
  • das Planen von Moderationen unterschiedlicher Größenordnungen,
  • hilfreiche systemische und lösungsorientierte Haltungen und Techniken,
  • den Einsatz professioneller Moderationstechniken,
  • das Entwickeln einer Moderations-Dramaturgie für ein eigenes Projekt,
  • das Auftreten vor Gruppen.

Sie erweitern Ihr berufliches Handlungsrepertoire und können das Erlebte und Geübte sofort in Ihrer beruflichen Praxis anwenden – um Verstehen und eine aktivierende und zielorientierte Zusammenarbeit zu fördern.

Themen

  • Auftragsklärung, Zielsetzung und kontinuierliche Kontraktarbeit
  • Systemische Perspektive auf Gruppen, Teams und Unternehmen
  • Wirklichkeitskonstruktion und das Landkartenmodell der Kommunikation
  • Haltung, Rolle(n) und Verhalten als Moderator/in
  • Design von Moderationsprozessen
  • Aktivierende Fragen und Hypothesen formulieren
  • Klassische Techniken und Methoden (Karten- und  Zuruffragen, Gruppenfragen, Punktfragen, Skalenfragen, Strukturierungs- und Bewertungstechniken …)
  • Sitzungen als Vorgesetzte/r strukturieren und visualisieren
  • Umgang mit schwierigem Teilnehmerverhalten
  • Umgang mit Konflikten und kritischen Situationen
  • Eigene Ressourcen erkennen und nutzen

Methoden

Erfahrens- und handlungsorientierte Übungen stehen im Zentrum der Fortbildung. Theoretische Inputs liefern den notwendigen Hintergrund. Weitere Schwerpunkte bilden die Reflexion des eigenen Handelns, Arbeit an Fällen der Teilnehmenden und der Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe und Teilnehmerzahl

Die Fortbildung wendet sich an Menschen, die Gruppen als Moderierende oder Leitende zu besseren Ergebnissen und Prozessen befähigen wollen. Sie moderieren Prozesse als Führungskraft, Trainer/in, Netzwerker/in, Berater/in oder als Teammitglied in besonderer Funktion. Es wird mit mindestens 9 und maximal 14 Teilnehmer/innen gearbeitet.

Zeiten

Tag 1: von 10:00 bis 17:30 Uhr
Tag 2: von 9:00 bis 17:30 Uhr
Tag 3: von 9:00 bis 16:00 Uhr
Tag 4: von 10:00 bis 17:30 Uhr
Tag 5: von 9:00 bis 19:00 Uhr
Tag 6: von 9:00 bis 16:00 Uhr
(6 Fortbildungstage)

Seminarleitung

Referentin und Referent moderieren seit mehr als 20 Jahren im Rahmen von Organisationsentwicklung, Klausuren, Fachtagungen, Workshops, Qualitätszirkeln, Konfliktmanagement und Netzwerken.

Stephanie Frenzer

Andreas Rauchfuß

Kosten

1.290 € incl. Tagungspauschale

Mögliche Zahlungsmodalitäten:

Ratenzahlung: Sie zahlen 2 Raten (01.10.–01.11.2017) à 645 €.
Weiterbildungsförderung: Mit einem Bildungsscheck zahlen Sie die Gebühr von 790 € in 2 Raten (01.10.–01.11.2017) à 395 €.

Information

Kostenloser Informationsabend und Impulsvortrag: 1.4.2019, 18:00 bis 19:30,
Move Organisationsberatung, Alter Steinweg 46, Münster.

Um Anmeldung wird gebeten!

Tel. 0251 44042

E-Mail: fischer@move-muenster.de

Anmeldung

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem KOBI e.V. aus Dortmund statt.

KOBI e.V.
Adlerstraße 83
44137 Dortmund

Telefon: 0231 534525 – 0
Telefax: 0231 534525 – 10
E-Mail: info[at]kobi[punkt]de

Kurs-Nr.: ka2403194

oder benutzen Sie einfach und schnell das Online-Formular des Kobi.

Zur Anmeldung beim Kobi
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK